Sie befinden sich hier: Travemünde & mehrAusflugsziele

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Travemünde

Das fängt an mit "A" wie Altstadt, denn Travemündes Altstadt sollten Sie gesehen haben. Eine Seite mit "Z" haben wir noch nicht, obwohl in Travemündes Restaurants für Fischspezialitäten natürlich auch Zander im Angebot ist.

Hangeln Sie sich doch - je nach Interesse - an den folgenden Seiten entlang, und Sie werden eine Menge über Travemünde erfahren. Diese Seiten befinden sich noch im Aufbau und werden nach und nach erweitert.

  • Strandbahnhof

    Travemündes Bahnhöfe

    Travemünde verfügt über drei Bahnhöfe (bzw. „Haltepunkte“) – Jawoll! Drei Bahnhöfe! - Lübeck-Travemünde-Skandinavienkai, Lübeck-Travemünde-Hafen und Lübeck-Travemünde-Strand. Beginnen wir mit dem letzten, dem Endbahnhof, denn dort werden Sie aussteigen, wenn Sie nicht in der Altstadt Quartier bezogen haben. Das Gebäude des Strandbahnhofs feiert 2012 100jähriges Jubiläum.

  • Brodtener Ufer

    Brodtener Ufer - Immer wieder neu!

    Am nördlichen Ende der Strandpromenade – an der ehemaligen Badeanstalt und dem heutigen Yachthafen Möwenstein, wo einst ein Riese namens „Möwes“ die Schiffer mit seinen Steinwürfen drangsalierte – beginnt das bis zu zwanzig Meter hohe Brodtener Ufer, das eindrucksvollste Kliff der schleswig-holsteinischen Ostseeküste.

  • Alte Vogtei

    Dass das rote Backsteingebäude mit den Treppengiebeln gegenüber der Autofähre zum Priwall zu den ältesten und eindrucksvollsten Häusern Travemündes gehört, war gemeinhin bekannt. Aber was da im Zuge von Sanierungs- und Renovierungsarbeiten Anfang 2006 an Schätzen freigelegt wurde, ließ die Herzen von Kunsthistorikern und Denkmalpflegern noch viel höher schlagen.