Sie befinden sich hier: Gut informiertNeuigkeitenTidemore by the Sea
PDF Export
10
Jul

Tidemore by the Sea

10.07.2012 | Allgemein, Musik
10. Juli 2012
Kategorie: Allgemein, Musik

Stimmungsvolles Konzert im Brügmanngarten

Vorsichtshalber wurde der Auftritt von 'Tidemore' von den Promenadenterrassen in den Brügmanngarten verlegt, denn es macht gar keinen Spaß, mit einer elektrischen Gitarre im Regen zu stehen. Doch es regnete nicht, und gelegentlich ließ sich sogar die Sonne blicken.
Tidemore im Brügmanngarten Foto: Bernd Scheel

"Tidemore" - das sind die mit Berliner Wassern gewaschenen Brüder Andreas und Matthias Pietsch aus dem Thüringischen. Kein großes Publikum erwartete sie im Brügmanngarten, aber eins, das die beiden Gitarristen und Sänger buchstäblich Stück für Stück eroberten und immer begeisterteren Applaus einheimsen konnten.

Verdientermaßen. Tidemore bringt durchweg eigene Lieder auf die Bühne. Mit der einschmeichelnden Stimme von Matthias kann sich der Zuhörer schon mal wegträumen unterm Zeltdach. Aber einschlafen wird er gewiss nicht. Da passiert viel zu viel in der Musik von Tidemore, das wird nie langweilig, da wandeln sich Melodien und Tempo, und Andreas kann so richtig zeigen, was aus einer akustischen Gitarre ohne große technische Mittel so alles herauszuholen ist - bis zu einer Slide Guitar, die sich in sphärische Höhen aufschwingt.

Doch das ist nie kühle Virtuosität - Virtuosität schon - sondern Lied und Arrangement kommen stets aus einem Guss daher. Da kann dem Zuhörer schon mal der Gedanke "Simon & Garfunkel" in den Sinn kommen, aber nicht, weil Tidemore die kopieren würde, sondern weil sie mit ihren Liedern an der Intensität und Präsenz des großen Sänger- und Liedermacher-Duos anklopfen. "By the Sea", geschrieben an Norwegens Küste, wurde begeistert aufgenommen.

Und dann sind da noch die Persönlichkeiten von Andreas und Matthias Pietsch, die schon selbstbewusst auf der Bühne stehen, doch auf größere Beifallsbekundungen eher schüchtern erfreut reagieren. Das ist einfach sympathisch und liebenswert.

Es wäre der Veranstaltungsreihe "Musik am Meer" - und den Künstlern! -  zu gönnen, mehr Publikum anzuziehen. Bis Mitte September findet "Musik am Meer" jeweils dienstags und donnerstags um 17 Uhr, meist im Brügmanngarten, statt. Der nächste Musikgenuss darf für den kommenden Donnerstag erwartet werden: Das Travemünder "Silberbach-Trio". Sonst eher in der Klassik beheimatet, wird das Trio mit Piano, Klarinette und Violoncello Klezmer und Tango erklingen lassen.

Bernd Scheel

 


Weitere Informationen finden Sie unter: http://tidemore.de/

Weitere Bilder zum Thema

Tidemore
Tidemore
Tidemore
Tidemore


Schreiben Sie einen Kommentar zu diesem Artikel

Ihr Kommentar:
Ihr Name:
Vorname:
E-Mailadresse:

Mailadresse wird nicht veröffentlicht
E-Mailadresse bestätigen:
Ihre Homepage: